Eine schöne und etwas günstigere Alternative im Hochpreissegement der Anzüge aus Neapel sind die von Hand gefertigten Anzüge, Jacketts und Hosen der Sartoria Partenopea. Der neapolitanische Familienbetrieb, dessen Namen sich aus Parthenope, dem antiken Namen Neapels, ableitet, arbeitet mit stolzen italienischen Schneidern und Näherinnen nach alter Tradition, und die heißt: Handarbeit. Hier wird ganz einfach mit gutem Augenmaß zugeschnitten und anschließend mit viel Liebe zum Detail genäht. Nix Massenproduktion, nix armes Schneiderlein aus Singapur – einfach gute italienische Qualität und basta.

Das Resultat kann sich sehen und tragen lassen: Die Jacketts und Anzüge passen sich dem Körper ihres Trägers an und bestechen durch hervorragenden Sitz. Die Silhouette der Anzüge zeigt viel Perfektion -wichtigster Bestandteil des lässig-eleganten Looks: die spezielle Fertigung der Schulter, bei der die Ärmel wie bei einem Hemd in die Schulter geschoben und anschließend von Hand eingenäht werden.

So entsteht eine körperbetonte und weich anliegende Schulterpartie, die sich deutlich von den kastenartigen Anzügen anderer Hersteller unterscheidet. Sonderwünsche oder Spezialanfertigungen sind kein Problem, denn Kunden können unter über 400 Stoffmustern und allen denkbaren Extras, wie farbige Futterstoffe oder individuelle Knöpfe, auswählen. Und oft sind es ja, neben der Passform und dem tollen Stoff, gerade die kleinen Details, wie helle Hornknöpfe zum grauen Anzug oder ein rosafarbenes Futter zum blauen Jackett, die ein individuelles Kleidungsstück auszeichnen.

Ein Problem haben wir noch: wo gibt es denn Anzüge der Sartoria Partenopea? Zwei Läden haben wir gefunden: Diehl & Diehl in Frankfurt und Dieter Kuckelkorn in Aachen. Beide Läden stellen wir demnächst ausführlich vor.

Sartoria Partenopea

DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL
DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL