Der Spiegel übt sich in Stilfragen, schon etwas älter, aber irgendwie zeitlos.

“Dabei sind Männer – was Kleidung angeht – gegenüber Frauen trendmäßig meist im Vorteil und könnten entspannt durch die Fachgeschäfte streifen: Ihre Schuhe, Mäntel oder Anzüge variieren bei den Klassikern über die Jahre nur marginal, und wer dazu noch auf Hochwertiges setzt, spart Stress und Anschaffungen. Stilvolles Leben hat also mit materiellem Wohlstand nur teilweise zu tun: Es ist einfach praktisch” schreibt Spiegel-Stilikone Werner Theurich. Er selbst trägt ein schwarzes Hemd mit ebenfalls schwarzem T-Shirt darunter, dazu ein braunes Jackett – Schwarzer Block meets Great Britain.

In dem nicht minder schönen Film setzt Herr Theurich sich und seiner merkwürdigen Farbkombination auch noch einen Hut auf – der paßt werder zu seinem Outfit (dazu geht nämlich nur ein Integralhelm) noch auf seinen Kopf. Aber schön, dass wir darüber geredet/geschrieben haben.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,514344,00.html

DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL
DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL