Auf unserer unermüdlichen Suche nach guten Herrenausstattern waren wir in Hannover bei Michel Jondral. Nach über 20 Jahren als Geschäftsführer von „Heinrichs Herrenmoden” hat Michael Jondral mit einem eigenen Geschäft den Sprung in die Selbständigkeit gewagt. In dem kleinen sehr aufwändig und ansprechend gestalteten Laden in der Karmarschstraße präsentiert Jondral seit September dieses Jahres hochwertige Bekleidung und Accessoires für Herren.
jondral.jpg

Ein Blick in den Laden und deutlich wird Jondrals Affinität zu Neapel: Handgemachte Anzüge von Attolini und Krawatten von E. Marinella (hier übrigens exklusiv in Deutschland), Hemden von Barba (in der schmalen Form), kurzum hier wird die lässig-elegante italienische Klassik in bester Qualität und Passform angeboten. „Meine Liebe zu Neapel und den Manufakturen dieser Gegend prägen ganz klar das Angebot meines Geschäfts”, sagt Michael Jondral.

krawatten-jondral.jpg

Pullover gibt es von dem Cashmere-Spezialisten McLeod – dessen Name irgendwie schlecht zum Stammsitz Perugia passt, aber so ist er halt, die Italiener. Michael Jondrals Kunden riechen auch gut und italienisch, denn er bietet mit Carthusia-Capri, Piazetta Portofino, Acqua die Genova, Boellis-Neapel und Acqua di Biella ausgesuchte Düfte aus Italien.

schuhe-jondral.jpg

An die Füße seiner Kunden bringt Michael Jondral handgemachte Schuh aus der Wiener Manufaktur Saint Crispin`s. Für die aktuelle Wetterlage bietet Jondral die genialen Gummigaloschen von SWIMS aus Norwegen, besser kann man elegante Schuhe nicht vor Wasser und Schnee schützen.

DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL
DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL