Sänger und Entertainer Roger Cicero ist zum „Krawattenmann”des Jahres 2007 gewählt worden.

Cicero gebe der Krawatte „den Rahmen eines modernen Gesamtkunstwerkes”, begründete das Deutsche Mode-Institut (mit Sitz in der internationalen Design Metropole Krefeld) seine Entscheidung. Mit seiner „ebenso ausgefeilten wie authentischen Stilistik” beflügele der Sänger die moderne Männermode insgesamt.

Wozu er die Männermode beflügelt, ist leider noch ungeklärt. Irgendeiner Hinweise?

Der Sänger reiht sich damit in die seit 1965 währende Stil-Polonäse der deutschen „Krawattenmänner” ein. Zu dem erlauchten Kreis, der mit diesem bedeutenden Preis ausgezeichneten Männer, gehören auch Stil-Ikonen wie Johannes B. Kerner, Günther Jauch, Götz Alsmann und natürlich der unvergessene Roy Black.

Wir finden das super und regen weitere Preise für Roger Cicero an:

Eurovision-Contest-Loser

Beste Berliner Sinatra-Kopie

Bestgefaltetes Einstecktuch international (knapp gegen Trigema Grupp gewonnen)

Bester Indoor-Hutträger

DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL
DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL