Neulich in der Business-Class: teure Telefone, moderne Laptops, schlecht sitzende Anzüge und Hartschalen- und Pilotenkoffer (gerne mit Initialen an den Schlössern), Aktenmappen (Obermaterial Leder), Rücksäcke und ähnlich geschmacklose Transportmittel für Schreibwaren, Tageszeitung und Butterbrot des deutschen Managements beleidigen das geschulte Auge.

In einem Land, in dem Fußbälle aus Leder gefertigt werden, sollten Aktentaschen und -koffer aus Plastik einfach verboten werden. Rucksäcke sind praktisch am Wandertag, aber nicht im Berufleben, allein der Name „Rucksack” klingt doch schon wie eine schmerzhafte Geschlechtskrankheit. Aktenmappen verströmen immer einen Eintänzercharme und werden gerne von Männern um die 50 mit sehr glänzenden Schuhen, Jacketts mit Goldknöpfen und dezent getöntem Haar getragen. Und die Köfferchen aus Aluminium, häufig verziert mit lustigen Aufklebern und Beulen, die die unglaubliche Weltläufigkeit des Besitzers unterstreichen sollen, sind nur als Bordgepäck in der JU 52 akzeptabel.

Soweit so traurig. Doch noch ist die Hoffnung nicht ganz verloren, denn Bernd Kreis fertigt von Hand die wohl elegantesten, funktionalsten und haltbarsten Aktentaschen, die derzeit in Deutschland gemacht werden.

fotos-kreis-tasche-grun.jpg

fotos-kreis-tasche-braun.jpg

Die Kreis-Aktentasche wird nach altbewährten traditionellen Handwerksmethoden, unter Einsatz von besten Ledern aus spezialisierten Gerbereien, gefertigt.

fotos-kreis-sattler.jpg

fotos-kreisgriff.jpg

fotos-kreis-schlos.jpg

Die Preise für ein solches Einzelstück ergeben sich aus den Wünschen des Kunden und dem verwendeten Material sowie dem Aufwand bei der Fertigung.

fotos-kreis-taschen.jpg

DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL
DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL