Zehn Uhr Abends in Deutschland: Der klassische Hausschuh – einstmals fester Bestandteil eleganter Garderobe – ist den vergangen Jahren immer stärker zu einem Crossover von Cordschlappen und Birkenstocksandale mutiert. Um diesen optischen Verfall aufzuhalten und als Zeichen der geistig-moralischen Wende muß nun endlich wieder der elegante Hausschuh durch Deutschland gehen!

pantoffel.jpg

Schluß mit Addilette, Turnschuh oder Flip-Flops! Echte Männer sollten sich Hausschuhe aus Samt anfertigen lassen. Zum Beispiel von Bowhill and Elliott. Dabei können sowohl Farbe als auch Monogramme, Wappen (aber nur wenn die Vorfahren schon mit Barbarossa unterwegs waren) und andere gestickte Wunschdekorationen frei gewählt werden. Der dermaßen individualisierte Hausschuh ist aber nicht nur eine profane Fußbekleidung zum „runter tragen des Mülls” oder anderer Tätigkeiten im Haushalt, nein, er ist vielmehr auch der Schuh, den der Mann von Welt zuhause tragen kann, wenn Gäste kommen.

Das hier gezeigte Modell, das wir uns eigens bei Diehl und Diehl in Frankfurt bestellt und von Bowhill and Elliott haben anfertigen lassen, eignet sich gut für den Besuch der Schwiegermutter, kann auch zu Spielen des 1. FC St. Pauli getragen werden und würde auch hervorragend zu einer samtenen Hausjacke mit Posamentenverschluß passen, die wir aber leider noch bei keinem Händler in Deutschland gesehen haben. Manufactum verkauft etwas ähnliches, das allerdings aussieht wie die Jacke eines braunen Judo-Anzugs – aber vielleicht ist das ja auch schon die Zweitvermarktung für den Otto-Katalog.

DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL
DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL