Wir lesen unter Hochspannung, denn im FOCUS-Online-Interview verrät Modedesignerin und Trendscout Julia Richter, womit Mann 2011 hip ist – und was einer ausdrücken will, der ein T-Shirt mit Knopfleiste trägt.

Wir zitieren:

„FOCUS Online: Was unterscheidet ein T-Shirt von anderen Kleidungsstücken?

Richter: Das T-Shirt ist das Grundnahrungsmittel der Mode. Wenn man unbedingt etwas von einem teuren Label haben möchte, kann man sich immerhin ein T-Shirt leisten. Außerdem eignet es sich sehr gut zum Aufdruck von Botschaften und macht es dem Träger leicht, sich einen sportlichen Anschein zu geben. Nicht zuletzt ist ein T-Shirt noch immer eine kleine Rebellion gegen das Establishment – denn es ist kein Hemd.“

Ja, ja, das T-Shirt ist kein Hemd und der Ball ist rund. Wenn ein T-Shirt, aus unsere Sicht übrigens ein hervorragendes Bekleidungsstück für Aufenthalte am Strand, schon eine kleine Rebellion gegen das Establishment (welches eigentlich?) ist, dann muss ein gutes Hemd wohl so eine Art Weltkrieg gegen den übertrieben Freizeit-Look sein.

Angesichts des überwiegend belanglosen Mode-, Style- und Stil-Geschwafels in den deutschen Medien ist es dann auch nicht verwunderlich, wenn sich textile Einfälltigkeit wie ein roter Faden durch unser Gesellschaft zieht.

Das Establishment schlägt zurück. Möge die Macht mit euch sein.

DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL
DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL