Wir haben es schon immer gewußt: Mode beinflußt Anatomie!

Nach Mendel: Das Uniformitätsgesetz

Die Nachkommen homozygoter (also gleichgeschmacklicher) Modeopfer sind untereinander gleich. Bei dominant-rezessiver Vererbung passen sich die Nachkommen anatomisch oft völlig einem Trend an, da sich das dominante Dumpfgeschmack- Gen durchsetzt – die Merkmale des rezessiven guten Stils sind zwar im Erbgut vorhanden, kommen jedoch in dieser Generation nicht zur Ausprägung

 


DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL
DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL