In der Financial Times vom 17.4. wird von den Börsenplänen des Hauses Cucinelli berichtet. Ein Drittel der Anteile für 160 Mio. Euro wird an die Mailänder Börse gebracht. Der Börsengang ist vom Volumen her zwar bescheiden, gilt aber als Testballon für weitere Börsengänge im Bereich „Luxury“. Dieses Segment ist eines der wenigen Lichtblicke in einem ansonsten eher schwierigen Wirtschaftumfeld in Italien.

Unklar ist noch, ob Cucinelli Kasse macht, indem er Anteile über die Börse verkauft oder ob neue Anteile aus einer Kapitalerhöhung gelistet werden, dann würde dem Unternehmen auch frisches Geld für eine weitere Expansion zufließen. Der Erfolg eines italienischen Textilunternehmers ist zunächst einmal etwas Positives und freut uns. Bravo!!

Die Nachricht erzeugt bei uns aber auch ein mulmiges Gefühl, dessen Ursache wir nicht verheimlichen wollen. Es geht um den damit einher schreitenden Verlust an Artenvielfalt. Börsennotierte Luxusmarken bauen auf Branding, große Werbebudgtes und effiziente Vertriebsstrukturen. Auch das ist weder gut noch schlecht, sondern betriebswirt-schaftlich notwendig. Problematisch ist aber, dass mit der zunehmenden Dominanz der Luxusmarken eben auch die Luft für die kleinen Familienbetriebe immer dünner wird, weil deren Marktzugangsbarrieren immer höher werden. Das gefährdet die Vielfalt und die Individualität. Wer vertreibt denn noch die oft wunderschönen Strickwaren der umbrischen Familienbetriebe? Wer macht sich denn noch die Mühe, die wirklich interessanten Hersteller zu finden und Ihnen einen Markt zu bieten? Auf der Pitti Uomo findet man in der Regel nur noch die üblichen Verdächtigen.

So haben wir in den vergangenen Jahren im deutschen Facheinzelhandel immer wieder den Trend hin zu Cucinelli und Co gesehen und verschiedentlich beklagt. Jetzt ist es öffentlich, Cucinelli will zu einer globalen Luxusmarke werden und es ist an der Zeit, den interessierten Kunden Alternativen zu präsentieren. Frischauf gen Italien, ihr wackeren Fachhändler!

DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL
DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL