Gestern im Zug nach München. Ziemlich voll, keine Reservierung Platzwahl schwierig, daher Sitzplatz mit Tisch gewählt. Hingesetzt, Zeitung genommen, gelesen. Von rechts bahnt sich ein unerwünschtes Gespräch zum Thema Medien an, Gesprächspartner ist ein Herr mittleren Alters in einem schwarzen Anzug mit weissem Hemd, nach eigenen Angaben IT-Berater. Sein Thema: Ipad, pod, phone, mac und wie schön er seither auf gedrucktes Papier verzichtet. Er trägt auch keine Uhr (Iphone), beäugt unseren alten Zeitmesser, wird der Manschettenknöpfe angesichtig und hebt an zum Thema unpraktische Accessoires, Mode im allgemeinen und Bequemlichkeit. Der Verfasser dieser Zeilen versucht abwechselnd durch genuschelte Kommentare, abwesenden Blick und simulierten Sekundenschlaf der Tirade zu entrinnen. Kurz vor Würzburg klingelt das Iphone von Mister IT-Ich-weisss-alles und wir sind erlöst. Danach hat er den den geistigen WLAN-Faden verloren und schiebt eine DVD in sein I-Dings und hält die Klappe bis zum Ziel.

Zur Bestätigung unserer Vorurteile gegen Gespäche mit IT-Männern über Accessoires, die nur mit Strom funktionieren, finden wir heute noch die Computerwoche mit dem Artikel 13 Kleidungstipps für Männer. Zitat: “Entscheider schließen vom Auftreten und der Kleidung auf die Arbeitseinstellung. Sie deuten das Outfit als Hinweis darauf, wie korrekt, zuverlässig und kreativ jemand arbeitet. Lesen Sie unsere Tipps zum Kleidungsstil von Männern. Ein Update, das sich mit Modefragen für Frauen beschäftigt, folgt in Kürze”.  Wir können es kaum erwarten.

DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL
DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL