Wir lesen im KulturSpiegel unter der Überschrift „Retrosexuell“: „Die Herrenkultur erlebt eine Renaissance. Mit ihr kehrt ein nostalgisch konservatives Männlichkeitsideal zurück“.  Der Artikel bemüht allerlei Beispiele – vom Film „Der große Gatsby“ über den Trend zur Rasur bis hin zu Popstars, die nun in klassischer Herrenmode machen, um den vom Redakteur Tobias Becker ausgemachten „Trend“ zum Anzug und klassischer Bekleidung als chauvinistische Bedrohung auszumalen.

Eine Kulturwissenschaftlerin wird mit der folgenden wirren Aussage zitiert: “Herrenkultur ist eines der wichtigsten Comeback -Trends. Dahinter verbirgt sich ein neues Standes- oder zumindest Statusdenken. Ein ganz, ganz kruder Konservatismus.“

Unser emeritierter Stilpapst Josef Roetzel lässt sich aus Castel Gandolfo mit den Worten vernehmen: „Herrenkultur ist zurzeit nur ein weiterer Trend an der Oberfläche, der sich nicht fortsetzen wird“. Der Trend gehe an der Masse der Männer vorbei, etwa  an all den 25-35jährigen Großstädtern auf Hipster-Trip: Sie seien aus ideologischen Gründen skeptisch, wollten nicht aussehen wie Banker oder Verbindungsstudenten.

Dazwischen ein schönes Allerlei, das über zahllosen Themen von Jugendarbeitslosigkeit, Männer-Postille GQ, bis zum Fernseh-Proleten Robert Geiss kreißt und praktisch nichts und niemanden auslässt – um dann aber doch nur eine inhaltliche Maus zu gebären.

Der wirklich beste Satz zum Schluß: „Die Herrenkultur ist das Gegenteil von dem, was die Avantgarde-Mode will.“ Die Avantgarde-Mode reite seit Jahren Attacken gegen die Geschlechterstereotypen, nun reiße die Herrenkultur die modischen Gräben wieder aus-. Allein der Anzug unterstreicht die typisch männliche Statur und Körperhaltung, also breite Schultern aus schmalem Rumpf, das Ideal der V-Förmigkeit, äußert die Kulturwissenschaftlerin.

Wir halten fest:

Herr sein und als solcher wahrgenommen zu werden, ist etwas, was man sich erarbeiten muß (wenn man(n) will)

Demzufolge kann Herrenkultur kein Trend sein

Weder Nassrasur noch Anzug ersetzen eine Haltung

Auch Hipster können Herren sein

Modische Gräben sind wichtig

Die Avantgarde-Mode ist albern und hysterisch

Kulturwissenschaftlerinnen wissen auch nicht immer weiter

Selbst Nachtspeicherheizungen haben schon eine Renaissance erlebt

Freiheit kann man nicht anziehen.

 

 

 

 

DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL
DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL