Unter dem Titel “I’am Dandy” ist ein neues Buch rund um das zeitgenössische Dandytum erschienen. Das sogenannte neue Dandytum scheint sich irgendwo zwischen Museum und Forschungsabteilung anzusiedeln und ist aus unsere Sicht schon allein deswegen schön und nötig, damit das Thema Stil und Bekleidung nicht bei selbsternannten Stilexperten oder Modemachern angesiedelt wird.

“Der Dandy ist ein Mann, dessen Status, Arbeit und Existenz im Tragen von Kleidung besteht. Er widmet jedes Vermögen seiner Seele, seines Geistes, seiner Geldbörse und seiner Person heldenhaft der Kunst, seine Kleidung gut zu tragen: Während die anderen sich kleiden um zu leben, lebt er, um sich zu kleiden”, schrieb  Thomas Carlyle vor 180 Jahren.

Melanie Grundmann, Deutschlands führende und unsere liebste Dandy-Spezialistin hat das Buch in Ihrem Blog besprochen.

 

 

DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL
DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL