Die gute Nachricht des Tages: Wir lesen heute in der Süddeutschen Zeitung, dass Sony einen Patentantrag für die „Smarte Perücke“ eingereicht hat. Hinter „Smart wig“ verbirgt sich eine Art Präsentations-Toupet mit dem sich eine Präsentation steuern lässt oder das während eines Vortrags den Blutdruck seines Trägers misst. Selbstverständlich lässt sich der Perückenträger auch via externer Kamera steuern, super wenn Papi beim Einkauf wieder das Regal mit den Bohnen nicht findet, Mutti steuert ihn mit den Sensoren unterm Pony zum Ziel.

Millionen Freunde der Zweitfrisur können jetzt aufatmen: nicht länger sind sie glatzige Toupet- sondern zeitgeistige Technologie-Träger. Danke Sony.

DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL
DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL