Stilikone: Alexander Graf zu Schönburg Glauchau, trägt Tweed und Cord mit der gleichen freiherrlichen Selbstverständlichkeit wie Smoking.

Anzüge sind … gerne gesehen: die schmale englische Linie aus den besten James/Sean Bond/Connery – Jahren, idealerweise kombiniert mit den Schuhen des JB Daniel Craig von heute.

Lieblingsaccessoire: Es bleiben: Uhr, Ring, Schlüsselanhänger, Geldkartenetui, Gürtel, in schön und guter Qualität.

Männer brauchen … eine gute Frau mit guter Brille und einen besten Freund.

Ich kaufe gerne … gebundene Bücher, immer lesenswert: “Ausgegeizt!” von Uli Burchardt.

Deutsche Männer sind … bisweilen zu ängstlich oder zu euphorisch in der Zusammenstellung ihrer Gesamterscheinung.

Frauen sollten … nicht die Stilfestigung ihres Partners durch “fashionistische” Einwürfe schwächen.

 

Christian Böhne ist Inhaber der gleichnamigen Schuhhandlung im Schloß Salem. Das Unternehmen wurde 1898 in Salem-Stefansfeld von Peter Böhne als Schuhmacherei gegründet und über zwei weitere Generation und die nächsten 100 Jahre zu einem traditionellen Familienschuhhaus weiterentwickelt. Seit 1997, mittlerweile in der vierten Generation, hat man sich wieder auf den gehobenen Schuhhandels konzentriert. Vermutlich ist das Schuhhaus das einzige seiner Art, das in einem Schloß residiert – nämlich im Marstallgebäude auf Schloss Salem.

DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL
DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL