Foto

Sommer ist da und für die umsichtigen Männer unter unserer Leserschaft beginnt die Badesaison mit der bangen Frage: “Passt die Badehose noch?” und “ist das gute Stück auch stilistisch noch wasserdicht?” Mittlerweile hat jede Marke Badeshorts für Männer im Programm, gern auch mit riesigen Logos. Wer kein Logo-Lude, Profi-Schwimmer oder Bademeister ist, greift hier besser zu den etwas dezenteren Badeshorts, die nicht nur im Wasser, sondern auch am Strand oder Beckenrand einen guten Eindruck vermitteln. Dabei muß es nicht immer die Badehose vom Herrenausstatter für einen dreistelligen Betrag sein, denn Traditionshersteller wie Speedo bringen hier nicht minder attraktive Ware an den Mann. Ab einem gewissen Alter (und auch abhängig von der Figur) sollte die Badehose ihren Zweck souverän zu Wasser und zu Lande erfüllen, aber nicht aus einem käsigen Juristen einen Beachboy machen wollen. Zurückhaltung bei Passform und Farbauswahl sind hier gute Begleiter bei der Kaufentscheidung. Wir haben ein paar schöne Modelle aufgelistet, die an der Beachbar oder am Kiosk des Stadtbades noch einen guten Eindruck machen. Von oben nach unten: Swim-Ology, Vilebrequin, Frescobal Carioca, Orlebar Brown und Olmaia.

 

Swim-Ology+men+swimming+trunks+(11)

 

images140401Orlebar-Brown-Ocea_2402995b

 

Finaest-Olmaia-Swim-Shorts-21

DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL
DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL