portrait_f_christoph-1

Stilikone: Hubert von Goisern

Anzüge sind Anpassung/aber unvermeidlich

Lieblingsaccessoire: Uhr (signiert von Herrn Sinn)/ mein Schlüsselanhänger/ altes Buck-Knife

Männer brauchen ... ein ordentliches Taschenmesser und einen klaren Blick

Ich kaufe gerne … an sich nichts mehr, weil ich zu viel habe

Deutsche Männer sind … genauso auf der Suche nach sich, wie alle anderen auch

Frauen sollten … kein Imperativ! Sie sollten einfach so bleiben wie sie sind

Werner Deisenroth ist Foto-Designer von Beruf. Sein Start in die Fotografie waren Sport und Reportage. Olympische Spiele, Weltmeisterschaften, er arbeitete für Magazine und Illustrierte. Früher war er auch Berufs-Politiker aus Passion. Heute ist er Inhaber eines Fotostudios in München und zählt zu den ganz Großen der Automobil-Fotografie. Einer von drei Fotodesignern aus Europa, die in das Eastman-Kodak-Programm TECHNIQUES of the MASTERS berufen wurden. Er glaubt nicht, dass Dinge eine Seele haben. Aber dass Dinge von den Menschen erzählen, die sie gemacht haben. Seit einiger Zeit ist er Herausgeber des Designers-Digest. Ein Magazin zum Thema ‚Gestaltung des Lebens-Raums’.

 

DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL
DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL