Unsere neue Mitarbeiterin Yasu hat die Einarbeitungsphase überstanden und ist jetzt Mitglied des SEESTRASSE7-Teams. Als rumänischer Straßenköter läßt Yasu gelegentlich zwar noch ein wenig verfeinerte Umgangsformen vermissen, aber wir investieren weiter in Ihre Ausbildung. Yasu kam aus Rumänien, wo sie auf der Straße (ohne Begleitung) aufgelesen wurde. Ihre erste Zeit verbrachte sie in den Häusern der Hoffnung in Bernau. Wo wir sie sahen und ohne zögern ins Team aufnahmen.

Wir möchten an dieser Stelle Häuser der Hoffnung e.V. kurz vorstellen und um Unterstützung für die engagierte Arbeit des Teams dort werben. Häuser der Hoffnung ist ein Tierschutzverein in Bernau am Chiemsee, der sich um die Aufnahme und Vermittlung von Tieren, in erster Linie Hunden, aber auch Kleintieren und Pferden kümmert und auch denjenigen Tieren ein Heim bietet, die – aus welchen Gründen auch immer – keine Chance mehr auf Vermittlung haben.

Initiatorin Clarissa v. Reinhardt gründete 1993 die Hundeschule animal learn, deren Lernmethoden auf gewaltfreies Training basiert. Und da neben guter Erziehung auch Futter und Zubehör für ein glückliches Tier von Bedeutung sind, ist das kleine Unternehmen stetig gewachsen. Heute reicht das Angebot im Futterhäusl oder online via Pfotenversand von Futter über für Tier und Halter passende Utensilien bis hin zu Lehr-Büchern aus dem eigenen animal learn Verlag.

Mit ihrem Engagement und dem ihrer Mitarbeiter hat es Frau v. Reinhardt geschafft, animal learn und Häuser der Hoffnung weit über die Grenzen Bayerns bekannt zu machen. So steht sogar in der schönen Weinbar Weinseelig in Offenbach ein kleines Sparschwein, das mit der Hälfte des Trinkgeldes zugunsten des Vereins gefüttert wird. In der SEESTRASSE7 steht übrigens eine Spenden-Ente.

 

DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL
DAS UNABHÄNGIGE FORUM FÜR INDIVIDUALITÄT, EIGENSINN UND STIL